Samstag, 15. Oktober 2011

Auf GeoWallfahrt zum Heiligen Rock

Verlinkt von http://www.heilig-rock-wallfahrt.de/
Au Backe, was ich da gerade zufällig gefunden habe: Geocaching im Rahmen der Heilig-Rock-Wallfahrt im nächsten Jahr. Ob man hier wohl auch die Geheimbund-Serie mit berücksichtigen wird? Um das Ziel "Ohnmacht, Zuspruch zu erfahren, Lebendigkeit und Hoffnung zu wagen sollte den Messdienern spürbar gemacht werden." zu erreichen würden sich diese ja wirklich wunderbar eignen! :-)

Aber mal ernsthaft: Aus dem Artikel geht ja nicht klar hervor, was beabsichtigt ist, aber ich hoffe doch sehr, daß man nicht die erwarteten Milliunen Leit (und das ist diesmal nicht übertrieben - es werden tatsächlich innerhalb eines Monats mindestens 700.000 Pilger erwartet!) durch ein entsprechendes Angebot oder gezielte Information zumindest potentiell auch auf unsere Geocaches loslassen will ... sonst gäbe es hier nämlich einigen Klärungsbedarf im Vorfeld. Allein, so richtig vorstellen kann ich es mir nicht.

Unabhängig davon sehe ich bei den zahlreichen Pilgern auch ein paar zusätzliche Herausforderungen auf uns zukommen, besonders für unsere Stadtcaches ... nicht nur, weil diese durch die zu erwartenden Pilgergeocacher häufiger besucht werden, sondern auch, weil die Wahrscheinlichkeit steigt, daß ein Muggel einen Geocache findet oder einen Geocacher beobachtet ... und an die zusätzlichen Verkehrsprobleme mag ich lieber noch gar nicht denken ...

Um hierzu mal einen aktuellen Vergleich zu ziehen: Auf der BUGA waren in den ersten zwei Monaten etwa eine Million Menschen. Von den dortigen, auch von uns trotz Zuganreise schmerzhaft erfahrenen Verkehrsproblemen werde ich auch noch irgendwann mal was bloggen. Doch oh weh, in Trier ist die Konzentration mit mindestens 700.000, vielleicht sogar einer Million in nur einem Monat nochmal deutlich höher, und das bei meiner Meinung nach schlechter darauf ausgelegter Infrastruktur.

1 Kommentar:

Elminster hat gesagt…

Also nach diesem Zitat im Volksfreund "Das diesjährige Thema Erlösungsweg ist mit Kindern nur schwer umsetzbar" bedeutet eigentlich nur eines... sie wollen in die Barbe...